NMS innen1.jpgNMS_HDR1 (Custom).jpgNMS_HDR2_Gimp (Custom).jpgNMS_HDR3_Gimp (Custom)_bearbeitet.jpgNMS_HDR4_Gimp (Custom)_bearbeitet.jpgNMS_HDR5_GIMP (Custom).jpgNMS_HDR6 (2).jpgStartseite1.jpgStartsite2.jpgStartsite3.jpgStartsite4.jpg

Sprachenunterricht

 

Auszeichnung für innovativen Sprachenunterricht

Im Rahmen der SPIN Innovationsmesse am 27. September in Eisenstadt wurde die Neue Mittelschule Rechnitz für ihren innovativen Sprachenunterricht ausgezeichnet.

Das SPIN-Spracheninnovationsnetzwerk ist eine österreichweite Vernetzungs- und Unterstützungsstruktur, die die Entwicklung und Durchführung von Innovationen im Sprachenbereich fördert. Das österreichische Sprachenkompetenzzentrum ÖSZ vergab Dekrete des Spracheninnovationsnetzwerkes (SPIN) an ausgezeichnete Projekte aus ganz Österreich. Das Projekt „Sprachen – das Fenster zur Arbeitswelt“ der NMS Rechnitz konnte durch die Dreisprachigkeit (deutsch – kroatisch – ungarisch) sowie die Förderung der Mobilität der SchülerInnen überzeugen.

Projektträgerin Hol Andrea Hütler nahm gemeinsam mit Frau Dir. Vera Tangl das SPIN – Dekret entgegen, wozu ihnen vom anwesenden Landesschulratspräsident Dr. Resch gratuliert wurde. Zum Gelingen des Projektes trugen auch die Kolleginnen Hol Maria Bognar und Hol Regina Landauer wesentlich bei.
Die NMS Rechnitz kooperiert schon seit einigen Jahren mit der Partnerschule in Felsöcsatar (Ungarn); gegenseitige Besuche erfolgen monatlich und sollen die Scheu vor einem anderen Land, einer anderen Sprache abbauen. Dabei lernen die Kinder, dass auch die Arbeitswelt des jeweiligen Nachbarlandes sozusagen vor der Tür liegt und es deshalb wichtig ist, neben Englisch auch die Sprache eines oder mehrerer Nachbarländer zu erlernen.